Bereitgestellt durch die Kanzlei Dr. Hartwich

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   7.05.16 18:37
    Y2cqaK itvnekzmrkoy, [u
   13.05.16 15:58
    dWQV6o whdobvfwjkro, [u
   15.05.16 14:38
    Ltu95Q qfsymgdotysr, [u






15 Jahre Haft für den „polnischen Fritzl”

Wenn die Medien in Polen von dem Fall berichten, so bezeichnen sie den Täter als den „polnischen Fritzl“. Nun wurde er zu 15 Jahren Haft verurteilt. Der Verurteilte vergewaltigte 30 Jahre lang seine Tochter, zeugte mit ihr 2 Kinder, von denen eins verstarb. Der Mann vergewaltigte seine Tochter seit ihrem 12. Geburtstag, den Rest der Familie quälte er physisch und psychisch. Die Tochter traute sich nicht, den Fall zu melden. Erst 30 Jahre nach dem ersten Vorfall überredete sie ihr Lebensgefährte, zur Polizei zu gehen. Der Verurteilte sitzt jetzt seine Haftstrafe ab, darf aber insgesamt 30 Jahre lang seine Familie nicht sehen. Ein Wiedersehen ist erst wieder möglich, wenn der Täter sein 95. Lebensjahr erreicht. Während der 30 Jahre psychischer und physischer Quälerei will von den Nachbarn will keiner etwas gewusst haben.

 

Kanzlei für polnisches Recht * http://www.polnisches-recht.eu

*Rechtsberatung*Gutachten*Unternehmensbetreuung*Übersetzungen*Ratgeber*Musterverträge *Infoportal*ebooks*Rechtsprechungsreport*Wirtschaftsberatung*Rechtschronik*Wörterbuch

2.1.13 16:07
 
Letzte Einträge: Die außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses in Polen, Die Steuer auf zivilrechtliche Handlungen in Polen, Besteuerung grenzüberschreitender Dienstleistungen aus der polnischen Sicht, Vollstreckung von Steuern in Polen, Unehelicher Sohn und Pflichtteilsentziehung, Trunkenheit am Steuer – auch Beifahrer für den Schaden mitverantwortlich
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung